01_was_wird_gewaehlt

dgs_button_grau_transparent.pngRund 48 Millionen Versicherte und Rentner sind in diesem Jahr aufgerufen, ihre Stimme zur Sozialwahl abzugeben. Aber viele wissen nicht genau, um was es bei dieser Wahl eigentlich geht. Geht es dir auch so? Wir haben uns informiert und möchten euch die Sozialwahlen ein wenig näher bringen.


Was wird gewählt?
Bei der Sozialwahl wählen die Versicherten der Sozialkassen (Renten-, Kranken-, Pflege und Unfallversicherung) ihre Vertreter für die Selbstverwaltung der Sozialkassen. Die Gewählten bilden dann gemeinsam mit den Vertretern der Arbeitgeber die Parlamente der Sozialkassen: die Vertreterversammlung der Rentenkasse bzw. die Verwaltungsräte der Krankenkassen. Eine Ausnahme bilden die Krankenkassen Barmer und DAK: Hier sitzen nur Versichertenvertreter im Verwaltungsrat.
Und warum ist die AOK z.B. nicht bei der Sozialwahl dabei? Nicht alle Krankenkassen führen bei der Sozialwahl eine Wahl mit Wahlhandlung durch. Wahl mit Wahlhandlung heißt, es gibt mehr Kandidaten als zu vergebende Sitze. Die anderen Krankenkassen (z.B. AOK) führen eine sogenannte Friedenswahl durch. Das heißt, es gibt weniger Kandidaten als Sitze zu vergeben sind. In diesem Fall kommen alle Kandidaten ohne Wahl in den Verwaltungsrat.

Weitere Videos zur Sozialwahl:

Sozialwahl 2011: Wer wird gewählt?

Sozialwahl 2011: Wer ist wahlberechtigt?

Sozialwahl 2011: Und wenn ich keine Wahlunterlagen erhalten habe?

Sozialwahl 2011: Wie viele Stimmen habe ich?