nettiquette

dgs_button_grau_transparent.png

Unter der Netiquette (auch Netikette geschrieben) versteht man das gute oder angemessene und achtende (respektvolle) Benehmen in der technischen (elektronischen) Kommunikation. Die Netiquette ist jedoch keine einheitliche Vorgabe: In vorwiegend privat genutzten Netzwerken (z.B. Facebook) gelten andere Regeln als in beruflich genutzten (z. B. Linkedin).

Zum Beispiel ist es auf Facebook üblich sich zu duzen, während das bei beruflichen Kontakten nicht üblich ist.

Im Chat wird die Netiquette zur Chatiquette. Die Anonymität eines Chats verleitet immer wieder Teilnehmer zu Äußerungen, die sie in nichtelektronischen Kommunikationsformen unterlassen würden. Diese reichen von penetranten Flirtversuchen und Unfreundlichkeiten über Pöbeleien bis hin zu Beleidigungen. Wichtige Regeln für das Chatten: Beleidigungen, rassistische Äußerungen und ständige Pöbeleien gelten beispielsweise als unerwünscht und können gar zu rechtlichen Konsequenzen führen. Ebenfalls nicht gerne gesehen ist in Großbuchstaben oder auffällig vergrößerter Schrift zu schreiben, da dies als Schreien verstanden wird. Chatbetreiber achten meist auf diese Punkte und ahnden Verstöße auch, zum Beispiel mit der Sperrung des Teilnehmers oder dem Löschen bestimmter Beiträge.

Übrigens: das Wort netiquette ist aus dem englischen net (Netz) und dem französischen etiquette (Verhaltensregeln entstanden).