diskussion_gehoerlos_vs_taub.jpgdgs_button_grau_transparent.pngIn Deutschland werden Menschen, die nicht hören können, als gehörlos bezeichnet. Das war nicht immer so: Früher benutzte man das Wort taubstumm. Das Wort gehörlos entstand erst nach der Einführung der allgemeinen Schulbildung für taube Kinder.

Ende des 18. Jahrhunderts wurde es als Bezeichnung für Taubstumme eingeführt, die durch eine unermüdliche Sprecherziehung entstummt worden waren. Heutzutage gibt es in der Gehörlosengemeinschaft Menschen, die das Wort gehörlos durch taub ersetzen möchten. Wir wollen mit diesem kurzen Artikel die Diskussion aufgreifen und haben deshalb im Forum ein eigenes Thema aufgemacht. Was meint ihr: Seid ihr Gehörlose oder Taube oder habt ihr sogar einen anderen Vorschlag?

Diskussion im DGS-Forum

Vibelle TV: Das DGS-Forum