iced_2010.jpgdgs_button_grau_transparent.pngIm Juli 2010 findet in Vancouver (Kanada) die internationale Konferenz zur Bildung und Erziehung Gehörloser (ICED) statt. Der Kongress tritt alle fünf Jahre zusammen, um sich über Forschungen und Ansichten zur Bildung gehörloser Menschen auszutauschen.

Das Thema der diesjährigen Konferenz ist "Partners in Education" und bietet Präsentationen bzw. Vorträge zu folgenden 7 Bereichen an: Frühförderung, Sprache und Literatur, Bildungsumgebungen, Gebärdensprache und Gehörlosenkultur, Technologie in Bildung, Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Bedürfnissen und Herausforderungen in Entwicklungsländern.
dgs_button_grau_transparent.pngAngehörige der Gehörlosengemeinschaft von British Columbia (Kanada), dem Bundesstaat in dem Vancouver liegt, sind an das veranstaltende Komitee des ICED 2010 herangetreten. Sie möchten auf dem ICED die Mailänder Resolution von 1880 in Erinnerung bringen, die negative Folgen für das soziale Leben gehörloser Menschen weltweit mit sich brachte (siehe: Mailänder Kongress von 1880 ). Daher haben sie einen Katalog von Forderungen zusammengestellt:

dgs_button_grau_transparent.png(a) Entschuldigung für die Resolution von Mailand 1880;
(b) Eingeständnis, dass die Mailänder Resolution negative Folgen für gehörlose Menschen weltweit hervorgebracht hat;
(c) Anerkennung und Unterstützung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, insbesondere Artikel 21 lit. e (Anerkennung und Förderung von Gebärdensprachen) und Artikel 24 Abs. 3 lit. b (Maßnahmen zur Förderung zum Erlernen der Gebärdensprache und der sprachlichen Identität der Gehörlosengemeinschaft);
(d) Anerkennung und Unterstützung der WFD-Resolution von 2007;
(e) Aktive Unterstützung von Pädagogen und Forschern, mit dem Ziel der chancengleichen Partizipation gehörloser Bürgerinnen und Bürger in allen Aspekten politischer Entscheidungen in den Ländern weltweit;

dgs_button_grau_transparent.pngWenn ihr diese Forderungen unterstützen möchtet, so könnt ihr dies per Mail tun. Diese Mail sollte in Englisch verfasst sein. Zur Hilfe bei der Formulierung einer englischen Mail an die Veranstalter des ICED hat der Österreichische Gehörlosenbund einen Beispieltext veröffentlicht, bei dem ihr nur noch euren Namen einfügen müsst. Ihr findet die Mailvorlage unter: www.oeglb.at (Bitte weit nach unten scrollen)