studie_sprache_macht_wissen

dgs_button_blauAnfang Februar 2008 wurde in Wien die Studie ?Sprache Macht Wissen? vorgestellt. Darin wird der Zustand des österreichischen Bildungssystems in Bezug auf Hörgeschädigte beschrieben. Die Autorinnen Verena Krausneker und Katharina Schalber dokumentieren auf über 500 Seiten die Situation Hörgeschädigter in der Schule und im Studium. Thema dieser Studie sind u.a. sprachliche Aspekte, wie z.B. die Verwendung der österreichischen Gebärdensprache (ÖGS).

dgs_button_blau

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass das Bildungswesen in Österreich für Hörgeschädigte reformbedürftig ist und ein chancengleicher Erwerb von Bildung für diese Personengruppe nicht immer gegeben ist.
Für die Schulen wird in der Studie eine starke Tendenz zu monolingualem Unterricht in deutscher Lautsprache hervorgehoben. Für die Universität wurde eine steigende Akzeptanz und großes Interesse an ÖGS festgestellt. Das gilt sowohl für die angebotenen ÖGS-Kurse als auch für Forschungsvorhaben.

dgs_button_blau Aufgrund der Ergebnisse werden am Ende der Studie drei Innovationspakete, die konkrete Vorschläge und Ideen zur Verbesserung der Situation enthalten, vorgestellt. Die komplette Studie kann hier eingesehen werden.