1_wie_plane_ich.jpg

 

 

 

 

 

 

dgs_button_blau_transparent.pngAuf der ZAB findest du etwa 100 Aussteller, die ihr Ausbildungsangebot vorstellen. Doch nicht alle Aussteller sind für dich wichtig. Wenn du zum Beispiel 

eine handwerkliche Ausbildung machen möchtest, sind Firmen, die eine Ausbildung im Bereich der Büroarbeit anbieten für dich natürlich nicht interessant. Daher solltest du deinen Besuch der ZAB vorbereiten, damit du dann gezielt für dich interessante Aussteller besuchen kannst. Deine Vorbereitung könnte folgende Schritte befolgen:


1.    Schritt: In welchem Bereich möchte ich später arbeiten?
2.    Schritt: Welche Qualifikation benötige ich für die Berufe in diesem Bereich?
3.    Schritt: Welche Aussteller bieten Ausbildung in dem Bereich an?
4.    Schritt: Wie verhalte mich am Stand der Aussteller?

 

2_in_welchem_bereich.jpgdgs_button_blau_transparent.pngZunächst einmal solltest du dir gut überlegen, in welchem Bereich du später arbeiten möchtest. Du könntest zum Beispiel überlegen, ob du lieber im Büro oder im handwerklichen Bereich arbeitest. Dabei kann dir zum Beispiel helfen, wenn du überlegst, was du gerne in deiner Freizeit machst. Menschen, die in ihrer Freizeit gerne am Computer arbeiten, können sich auch für eine Ausbildung in diesem Bereich interessieren.
Manchmal ist es aber auch schwierig seine eigenen Talente selbst einzuschätzen. Zuverlässige Ergebnisse liefern Berufseignungstests, die du bei verschiedenen Institutionen machen kannst (Zum Beispiel bei der Agentur für Arbeit oder einigen Berufsbildungswerken). Dabei solltest du unbedingt darauf achten, dass ein Dolmetscher zur Verfügung steht oder Tests in Gebärdensprache wie z.B. das ATBG eingesetzt werden.

dgs_button_blau_transparent.pngWenn du eine Entscheidung getroffen hast, in welchem Bereich du arbeiten möchtest, solltest du gut überlegen, ob das auch möglich ist:

Habe ich den richtigen Schulabschluss für den Beruf? Ein Hauptschulabschluss reicht nicht für jede Ausbildung aus. Manchmal benötigt man auch die mittlere Reife oder sogar ein Abitur für einen Ausbildungsplatz.

Stimmen meine Sprachkenntnisse mit den Anforderungen des Berufes überein? Ein Beruf in dem sehr viel kommuniziert wird, ist nicht jedermanns Sache. Manche Menschen arbeiten lieber still an einer Sache.
Bin ich charakterlich für diesen Beruf geeignet? Jemand, der sich schwer tut auf andere Menschen zu zu gehen, sollte sich gut überlegen, ob ein Beruf mit viel Kundenkontakt, die richtige Wahl für ihn ist.

4_welche_aussteller.jpgdgs_button_blau_transparent.pngWenn du herausgefunden hast, in welchem Bereich du eine Ausbildung machen möchtest und für welche Ausbildung du geeignet bist, solltest du dir anschauen, welche Firmen auf der ZAB ausstellen und in deinem Bereich ausbilden. Dafür kannst du dir die Ausstellerliste anschauen. Dort kannst du dir die Firmen heraussuchen, die für dich als Ausbildungsplatz in Frage kommen. Darüber hinaus solltest du Informationen zu diesen Firmen sammeln. Dafür eignen sich oft die Internetseiten der Firmen.

 

 

 

Weitere Tipps:

ZAB 2011: Zukunft, Ausbildung, Beruf

ZAB 2011: Wer kann teilnehmen?

Wie kleide ich mich für die ZAB?

Wie verhalte ich mich am Stand der Aussteller?

Welchen Vorteil habe ich vom Besuch der barrierefreien ZAB?

Was kostet ein Besuch der ZAB?

Welche Firmen findest du auf der ZAB?

VibelleTV: ZAB 2009, Teil 1

VibelleTV: ZAB 2009, Teil 2

VibelleTV: ZAB 2010